Meine Inspiration

Ihre Favoriten auf einen Blick

Jetzt inspirieren lassen

Zurück zur Übersicht

foerde-kuechen-spuele-blanco-teaser.jpg

Die Entscheidungsfindung für die richtige Spüle sollte ein längerer, überlegter Prozess sein und nicht leichtfertig getroffen werden. Es gilt mehr zu beachten, als man eventuell meint. So geht es in der jetzigen Zeit nicht mehr nur darum einfach eine Spüle zu haben, denn die Spüle sollte heute gewisse Kriterien erfüllen, die jeder individuell festlegen muss.

Zunächst mag es so aussehen, dass die Spüle mehr und mehr an Wichtigkeit verliert, da die Anzahl der Haushalte mit Geschirrspülern deutlich ansteigt und es heutzutage nur vereinzelt Haushalte ohne Geschirrspüler gibt. Doch weit gefehlt, denn auch die Bedeutung der Küche, von reiner Wirkungsstätte zum modernen, stylischen Lebensmittelpunkt ist eine fortlaufende Entwicklung. Unter diesem Aspekt ist die Spüle nicht mehr einfach nur ein Becken in dem der Abwasch getätigt wird. Sicherlich stellt das nach wie vor das Hauptaugenmerk dar, dennoch gewinnen Punkte wie Optik, Haptik und Funktionalität mehr und mehr an Wichtigkeit und sollten heutzutage bei der Entscheidungsfindung mit berücksichtigt werden. 

Zunächst sollte man sich fragen, wozu nutze ich die Spüle? Was werde ich darin noch abwaschen und wie groß sind die Gegenstände? Dabei bitte immer auch beachten, dass es Sachen gibt, die man weniger häufig abspült, wie beispielsweise ein Grillrost oder Bräter, die aber, wenn sie dann gespült werden müssen, viel Platz beanspruchen. Mit der Frage der Größe einhergehen sollte stets auch die Entscheidung für das Material, aus dem die Spüle gefertigt sein soll. Dabei hat man die Wahl zwischen Edelstahl, Keramik und Quarzkomposit. Jede dieser Materialien hat eigene Vor- und Nachteile, weshalb man eben im Vorwege überlegen sollte, welche Ansprüche man an Material und Spüle stellt. 

Edelstahl: 

Edelstahl ist wohl das bekannteste Material. Diese Bekanntheit hat es nicht ohne Grund, denn es ist schließlich bis heute das Material aus dem die meisten Spülen gefertigt werden. Dennoch hat sich auch die Edelstahlspüle einem Wandel unterzogen. Optisch sind die Modelle heute wesentlich stylischer und entsprechen immer noch dem Zeitgeist.

foerde-kuechen-spuele-edelstahl.jpg

+        rostfrei

+        hygienisch durch geschlossene Oberfläche

+        hitzebeständig

+        säurebeständig

+        stoßfest

-        kratzempfindlich

-        anfällig für Kalkflecken

-        keine Farbvielfalt

Keramik: 

Dieses Material fand man früher hauptsächlich in Landhausküchen und war daher lange Zeit mit der Assoziation belegt, altmodisch zu sein. Doch da sich aus der altbackenen Landhausküche, wie man sie sich plakativerweise in der Küche eines Bauernhofes vorstellt, viele moderne Stilrichtungen gebildet haben, hat die Landhausküche ein modernes Revival erlebt, was dem Spülbecken aus Keramik neuen Aufschwung verleiht. Und das vollkommen zu recht, denn die Vorteile dieses Materials überwiegen.

foerde-kuechen-keramik-spule.jpg

+        hitzebeständig

+        geschlossene, porenlose Oberfläche (sehr hygienisch)

+        pflegeleicht

+        säurebeständig

+        kratz- und stoßfest

+        edle Optik

-        dicker und somit schwerer als andere Materialien

-        abweichende Maße durch Brennvorgang

Quarzkomposit: 

Die Spülen aus Quarzkomposit bestehen aus einer Mischung von Quarzsand und Acryl und bieten aufgrund des Materials eine Farben- und Formenvielfalt, die die anderen Materialien nicht bedienen können. Aber dieser Vorteil ist nicht der einzige.

foerde-kuechen-quarzkomposit-abfallsystem.jpg

+        Lotuseffekt

+        kratz- und widerstandsfähig

+        stoßfest dank des Acrylanteils

+        Haptik

+        Farb- und Formvielfalt 

-        hitzebeständig nur bis 250 Grad

-        kalkanfällig

Ist die Entscheidung für ein Material gefallen, stellt sich noch die Frage nach Positionierung und der Funktionalität der Spüle. Auch hier gibt es wahnsinnig viele Unterschiede. Ist die Küche in einem kleinen Raum, bietet es sich an eine Eckspüle zu verwenden, um den Raum bestmöglich auszunutzen. Bei einer großen Küche hat man natürlich viel mehr Alternativen, was die Position der Spüle anbelangt und kann die Entscheidung eher nach optischen Kriterien fällen.

Eine Spüle kann entweder ein oder zwei Becken umfassen und zusätzlich ein kleineres für Abfälle oder ähnliches. Prinzipiell ist es ratsam die Spüle und das Abfallsystem zusammen zu planen und aufeinander abzustimmen.

Unter optischen und praktikablen Gesichtspunkten muss zusätzlich abgewogen werden, ob es ein Abtropfbereich geben soll oder nicht. Dieser beeinflusst enorm die Ausmaße des Spülenbereiches und hat somit große Auswirkungen auf die gesamte Optik der Küche.

Wie zuvor erwähnt ist es wirklich wichtig zu wissen, was einem wichtig ist, welche Anforderungen erfüllt sein sollen und wie praktikabel die finale Lösung zu sein hat. Grade bei der Funktionalität ist in den letzten Jahren ein enormer Anstieg an Möglichkeiten zu verzeichnen. Es gibt integrierte Ordnungssysteme, Behälter und Einsätze, die eine Spüle individuell gestaltbar machen. Diese Möglichkeiten sind unter anderem mitverantwortlich für den Bedeutungsgewinn des Spülbereiches innerhalb einer neuen, freigeplanten Küche.


Marken und Partner

partner-aeg.png
partner-bauformat.png
berbel_Logo.png
partner-blanco.png
partner-bora.png
partner-bosch.png
brigitte_logo_cmyk_2021.png
partner-burger.png
elica-logo.png
partner-franke.png
partner-gaggenau.png
partner-lechner.png
partner-liebherr.jpeg
partner-miele.svg
partner-nobilia.png
partner-nolte.png
partner-quooker.png
partner-sedia.png
partner-smeg.svg
SPEKVA_logo.png
partner-templer.png
partner-vb.png
partner-zanussi.png